#10years: Romy

Schuljahr 2002/2003 zum Jahresaustausch in Argentinien

Hosted by D 4895, Buenos Aires, Argentinien
Romy arbeitet heute in einem deutschen Weinhandel und läuft in ihrer Freizeit auch mal einen Halbmarathon.

Über 15 Jahre ist es her, dass ich ein Austauschjahr in Argentinien verbracht habe.

Damals war es aufregend, abenteuerlich und eindrucksvoll. Doch konnte ich zu der Zeit noch gar nicht begreifen, wie es mich in meiner Entwicklung prägen würde. Neben Toleranz, interkulturellem Verständnis und Offenheit, hat mir mein Austausch besonders eins gezeigt: alles ist möglich und vor allem ist man nie allein.

Noch heute bin ich überwältigt von der Nächstenliebe, die mir als „Unbekannten“ in der Fremde entgegengebracht wurde. Dazu kommen die vielen Freundschaften mit anderen Austauschschülern, zu denen ich auch heute noch Kontakt habe. Und auch über meine eigene Herkunft, Kultur und Person habe ich enorm viel erfahren. Ich wurde mit meinen Schwächen und Stärken konfrontiert und habe gelernt mit diesen umzugehen. Ich bin mutiger geworden, glaube an mich und lasse mich von Problemsituationen nicht verunsichern.

Mit all diesen Eindrücken im Gepäck hatte ich keine Bedenken nach der Schule einen international ausgerichteten Studiengang mit 2 Auslands–Semestern zu wählen, später für 4 Jahre nach England zu ziehen und anschließend ein Work-Travel-Jahr in Neuseeland einzulegen. Auf meinen Reisen habe ich dann die Liebe zum Wein entdeckt, was mich zu meinem heutigen Job bei einem deutschen Weinhandel brachte. Jetzt, nach 15 Jahren, weiß ich, dass mein Austauschjahr mich in vieler Hinsicht beeinflusst hat und auch, dass eins der besten und lehrreichsten Erfahrungen meines Lebens war: ein Jahr, das ich ganz bestimmt nicht missen möchte.

Erfahrungsberichte

Rotary Austauschschüler mit ganz unterschiedlichen Gastländern erzählen, wie es Ihnen in Ihrem Austausch ergangen ist. Zu den Berichten

© Rotary Jugenddienst Deutschland e.V. 2018