Erfahrungsbericht der NGSE Gruppe Indien 2015/16 - D1940 / D3060

Lennard Hartwig beschreibt seine Eindrücke, die er Ende Dezember 2015 / Anfang Januar 2016 während seines NGSE Austauschs in den indischen Distrikt 3060 machen durfte.

Die NGSE Gruppe vor dem berühmten Taj Mahal

Bei den Ausflügen wurde die Gruppe immer begleitet

Jedes Jahr veranstaltet der Distrikt 1940 einen New Generations Service Exchange (NGSE) in den Distrikt 3060 (Bundesstaat Gujarat in Indien). Für unser Austauschteam, bestehend aus Caroline Hecker, Lennard Hartwig und Sebastian Windeck, ging es nach Weihnachten, am 27. Dezember los und nach 14 Stunden Flug wurden wir herzlichst von unseren Gastfamilien in Empfang genommen. Bei den Verwandten unserer ersten Gastfamilie konnten wir die ersten zwei Tage in Mumbai verbringen und die Stadt bei einer Bustour erkunden. Abschließend konnten wir uns, zur Freude aller anwesenden Muttersprachler, als Synchronsprecher in den Bollywood-Studios ausprobieren.

Nach einigen Tagen in Mumbai ging es in die Heimatstadt unserer Gastfamilie in das etwa 250km nördlich gelegene Umbergaon. Obwohl die Stadt durch Industrie geprägt ist, wirkte alles eher wie in einer Kleinstadt. Neben dem Besuch verschiedener Industriebetriebe u.a. der größten Stiftfabrik Indiens (1 Bio. Bleistifte pro Jahr), einem Hersteller für „Drip Water Errigation Systems“ konnten wir auch viele interessante Sozialprojekte der Rotarier und Rotaracter besuchen. Besonders in Erinnerung blieb das Projekt „Forest Creators“, welches sich zur Aufgabe gemacht hat Bäume zu pflanzen und Schulkindern den nachhaltigen Umgang mit Naturressourcen beizubringen, sowie das „Rotaract Village“, einem adoptierten ländlichen Dorf, welches von den Rotaracter betreut wird.

Nach Umbergaon ging es weiter in den Norden nach Vadodara und Ahmedabad. Neben Treffen mit den lokalen Rotaract Clubs und dem gegenseitigen Kennenlernen bei diversen Aktionen und vielen gemeinsamen Mahlzeiten, haben wir einige Sehenswürdigkeiten u.a. den Laxmi Palace, eine Step Well und das Ghandi Ashram besucht. Anschließend sind wir mit dem Nachtzug in das knapp 1000km entfernte Agra gefahren. Hier konnten wir das Taj Mahal und das Agra Fort bestaunen. Besonders eindrucksvoll waren die in mühevoller Handarbeit verzierten Marmorsäulen. Die Kunst der „Marble Inlays“ konnten wir beim Besuch eines marmorverarbeitenden Betriebs erleben. Sie wird heute noch von den Nachfahren der Familien praktiziert wird, die vor hunderten Jahren am Taj Mahal gearbeitet haben.

Während des NGSE Programms und hatten wir die Möglichkeit viel Neues auszuprobieren und typisch indische Bräuche zu erleben. Neben Meditation in einem buddhistischen Ashram und Lach-Yoga, konnten wir auch eine indische Hochzeit besuchen. An allen Stationen unserer Reise konnten wir Zeuge der berühmten indischen Gastfreundlichkeit werden. Dazu gehört typischerweise hausgemachtes Essen, welches meist im Schneidersitz auf dem Boden eingenommen wird. Nach einer kleinen Abhärtungsperiode konnten wir auch die schärfsten Speisen mühelos essen.

Zum Abschluss unserer dreiwöchigen Reise haben wir das Drachenfestival in Surat besucht. Schon an den Tagen zuvor konnte man überall in den Straßen die Händler bei den Vorbereitungen für das Festival beobachten, so werden u.a. die Schnüre der Drachen mit feinen Glassplittern überzogen. Am Tag des Drachenfestes werden von den Häuserdächern hunderte Drachen steigen gelassen und man probiert mit den scharfen Schnüren die anderen Drachen zum Absturz zu bringen.

Nach solch einem Austausch braucht man eine gewisse Zeit um die vielen Eindrücke sacken zu lassen und das Gelernte zu verarbeiten. Alle Gastfamilien, Rotarier, Rotaracter, deren Familie und Freunde haben uns außerordentlich freundlich aufgenommen und sich viel Mühe gegeben uns eine tolle Zeit zu ermöglichen, indem sie uns in ihre Familien aufgenommen haben und uns an ihrer Kultur teilhaben lassen. Wir freuen uns schon darauf im Sommer einige unser neuen Freunde wiederzusehen, wenn das NGSE-Teams aus Gujarat zu Besuch in unseren Distrikt kommt. Vielen Dank im Namen aller Teilnehmer für diese tolle Zeit!

Über uns

Die Förderung der Jugend gehört zu den wichtigen Zielen, die sich Rotarier weltweit gesetzt haben. Mehr erfahren

Termine des RJD

Finden Sie hier alle Termine und Veranstaltungen des Rotary Jugendienstes auf einen Blick. Zu den Terminen

© Rotary Jugenddienst Deutschland e.V. 2017